Höchste Sicherheit für Mensch und Umwelt

Sicherheit der Dosier- und Produktionsanlagen

Servophil kennt die gesetzlichen Vorgaben und geht auf Nummer sicher!

Zahlreiche unserer Kunden haben bereits Servophil-Anlagen nach AwSV (Anlagen für wassergefährdende Stoffe Verordnung) von Sachverständigen (u.a TÜV) erfolgreich abnehmen lassen.

Unser Engagement:

  • Laufende Optimierung der Anlage nach dem Stand der Technik
  • Volumen der Auffangwannen entsprechen dem grössten kommunizierenden Behälter
  • Einsatz von sicheren Schlauchverbindungen nach BG T002
  • Einhaltung der technischen Richtlinien nach BG / VDI

Sicherheit für Mitarbeitende

Wir, Servophil und Kunde, tragen Verantwortung für alle, die mit unseren Anlagen und Produkten in Berührung kommen. Servophil ist sich dieser Verantwortung bewusst. Viele Details lassen sich nur gemeinsam mit dem Kunden regeln:

  • Schnittstellenvereinbarung
  • Regelmässige Sicherheitsschulungen / Unterweisungen von Mitarbeitenden und Kunden
  • Beachtung Arbeitsstättenverordnung
  • Beachtung Betriebsstättenverordnung

Sicherheit für die Umwelt

Wir sehen es als unsere Pflicht, den Einfluss auf die Umwelt möglichst gering zu halten: "So viel wie nötig, so wenig wie möglich"

 

  • Höher konzentrierte Produkte reduzieren Umweltbelastung und Handlingaufwand
  • Funktionelle Bakterien reinigen biologisch
  • Mit dem Einsatz von speziellen Ultraschallfrequenzen als physikalische Reinigung  können chemische Mittel reduziert werden
  • Massgeschneiderte Dosieranlagen für optimale Dosierung
  • Online monitoring mit Alarmsystem

Gesetze

REACh

REACh steht für Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals und ist die Bezeichnung für die neue EU Chemikalienverordnung. REACh ist seit dem 1. Juni 2007 in der EU in Kraft und harmonisiert und vereinfacht die bisher geltenden nationalen Chemikalienregelwerke.

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki organisiert und kontrolliert alle Prozesse im Rahmen von REACh.

Links zum Thema REACh:

https://echa.europa.eu/de/regulations/reach/understanding-reach

https://echa.europa.eu/de/about-us

Helpdesks:            

https://www.anmeldestelle.admin.ch/chem/de/home/themen/reach-clp-helpdesk/reach-helpdesk.html

http://www.reach-clp-biozid-helpdesk.de/de/Startseite.html
http://www.reachhelpdesk.at/

BIOZIDPRODUKTEVERORDNUNG (BPV bzw. englisch BPR)

Die Biozid-Verordnung, genauer „Verordnung über Biozidprodukte“ (Biocidal Products Regulation (BPR), Verordnung (EU) Nr. 528/2012) regelt das Inverkehrbringen und die Verwendung von Biozidprodukten, die aufgrund der Aktivität der in ihnen enthaltenen Wirkstoffe zum Schutz von Mensch, Tier, Material oder Erzeugnissen vor Schadorganismen (wie Schädlingen oder Bakterien) eingesetzt werden.

Seit dem 1. September 2015 veröffentlicht die ECHA eine Liste von Herstellern (Art. 95 Liste), die gesetzlich erlaubt einen bioziden Wirkstoff in der EU vermarkten dürfen. Ab diesem Stichtag dürfen in der EU nur noch Biozidprodukte in Verkehr gebracht werden, die biozide Wirkstoffe dieser Hersteller enthalten.

Regulatorischer Ansprechpartner der Servophil: 

Dr. Frank Dürkes, +41 41 761 94 94 /  E-Mail